Regel #3: Jury-Mitglieder achten auf jedes Detail.

by Josh Barsch on August 4, 2009

Original in englisch von Josh Barsch am 26. März, 2008

Deutsche Űbersetzung von Annett Rogers

Der Ansturm von Bewerbern von überall auf dem Internet is nicht nur
anstrengend für Studenten; es ist auch sehr überwältigend für uns als Jury.
Es ist nicht nur extrem zeitaufwendig Tausende von Aufsätzen durch zu
arbeiten, anstelle von ein paar Hundert oder sogar nur ein paar Dutzend, wie
es früher mal war, es ist auch viel schwerer einen Gewinner zu wählen. Aber
wenn es nur einen Gewinner geben kann, dann müssen alle bis auf einen von
den ausgezeichneten, oft einwandfreien Aufsätzen in die gleiche Mülltonne
wandern wie die Aufsätze, die voll von dummen Fehlern sind, über die Du im
Rest von diesem Buch lesen wirst. Das ist nicht einfach, aber wir haben
keine andere Wahl.

Also, wie machen wir am Ende diese schwierige Wahl, wenn nur noch
spitzenmässige, einwandfreie Aufsätze übrig sind? Wir müssen an die Details,
die kleinen Dinge – Du wirst noch viel mehr davon lesen später in diesem
Buch. Glaube mir, wenn ein Unentschieden gebrochen werden muss, sind die
kleinsten Details wichtig. Und deshalb musst Du auf die kleinsten Details
achten – in der konkurrenzreichen Welt von Stipendien, die keine Zeichen von
sich gibt, in der nahen Zukunft weniger konkurrenzfähig zu werden musst Du
auf die kleinen Details aufpassen, weil die Jury-Mitglieder das auch tun.
Einfacher sagen kann ich es nicht.

Lasst uns weitermachen, sollen wir?


{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

WP-SpamFree by Pole Position Marketing

Previous post:

Next post: